Notfallmaßnahmen und Erste Hilfe

Organisationen und Einrichtungen stellen uns häufig Fragen in Bezug auf die seitens der Einrichtungen durchzuführenden Schulungen zu Notfallmaßnahmen und Erster Hilfe. Wir haben für Sie die häufigsten Fragen beantwortet.

Das Problem mit der „Kitteltaschenflasche“

Kleine Fläschchen für Hände-Desinfektionsmittel sind wieder vermehrt auf dem Vormarsch. Und zugegeben, sie haben Vorteile. Aber wussten Sie, dass das Umfüllen von Desinfektionsmittel der Herstellung von Arzneimitteln gleicht? Weitere Punkte die es zu beachten gilt, lesen Sie hier.

Mundschutz – ja, bitte!

In diesem Winter sorgte die Erkältungswelle wieder für reichlich Personalausfall. Hartnäckiger Husten, schniefende Nasen – und das teilweise über Wochen. Trotzdem kommen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zur Arbeit. Mit diesem Tipps können Sie die Ansteckungsgefahr minimieren.

Fachkraftmangel und keine Lösung in Sicht?

Bleiben Stellen für Pflegefachkräfte auch in Ihrem Haus unbesetzt? Wissen Sie teilweise nicht, wie Sie Ihren Dienstplan steuern sollen? An dieser Stelle würden wir Ihnen gern sagen, kein Problem: wir haben Personal für Sie. Aber Fakt ist, dass es immer weniger gut ausgebildete Fachkräfte auf dem Markt gibt. So können wir Ihnen helfen:

Anreize für die Wochenendarbeit

Wie funktioniert die Dienstplangestaltung, wenn die Anzahl der Mitarbeiterinnen nicht ausreicht, um die Wochenenden mit der gleichen Anzahl von Kräften zu besetzen wie in der Woche? In diesem Artikel erhalten Sie wertvolle Tipps, um Anreize für die Wochenendarbeit zu setzen.

Urlaubsplanung vs. Wochenenddienste

Viele Stunden werden vor dem Dienstplan verbracht: Denn in der Regel wünschen sich die Mitarbeiterinnen alle 14 Tage ein freies Wochenende. Aber wie kann dies verwirklicht werden? Ob dies überhaupt möglich ist, lässt sich mit einer einfachen Formel berechnen.

Das Wochenende gehört mir!

Wochenendplanungen gestalten sich immer wieder schwierig. Als Dienstplanverantwortliche kennen wir alle die Situation, dass wir froh sind, die Wochenendbesetzung wieder hinbekommen zu haben – und dann meldet sich jemand krank. Mit diesen  einfach umzusetzenden Maßnahmen kann die Planungssicherheit für die Dienstplanverantwortlichen deutlich erhöht werden.

Checkliste Notfallmanagement

Bewohner haben laut Grundgesetz Artikel 2 (2) einen Anspruch auf körperliche Unversehrtheit, aber wie kann Ihre Einrichtung dies gewährleisten? Überprüfen Sie jetzt Ihr Notfallmanagement mit unserer Checkliste.

10 Tipps gegen Schluckbeschwerden

Statt Genuss und Lebensfreude begleitet ältere Menschen beim Essen und Trinken die ständige Gefahr des Verschluckens. Das ist vor allem gefährlich, weil sich Schluckstörungen in Form einer Mangelernährung oder Austrocknung (Dehydratation) weiterentwickeln können. Damit Sie Ihre Klienten davor schützen können, erhalten Sie hier 10 hilfreiche Tipps gegen Schluckbeschwerden.